• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

Die Zeit der Jahreshauptversammlungen geht auch an Oldershausen nicht vorbei. Eine vollgepackte Tagesordnung lies eine interessante Versammlung vermuten. Statt des großen Saales des Dorfgemeinschaftshauses musste man diesmal im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses ausweichen.alt

Ein ereignisreiches Jahr in Hinsicht mit gravierenden Veränderungen wurde bilanziert.

Als Höhepunkt des letzten Jahres konnte man die Übernahme eines neuen Einsatz- und eines Mannschaftstransportfahrzeug ansehen. Die Ortswehr nennt jetzt ein TSF/W ihr Eigen.

 

Neben der immer wiederkehrenden Hilfeleistungen beim Osterfeuer und Laternenumzug sowie das Ausrichten der Sommerfestes, gab es eine Großbrand zu löschen. Im August brannten aus ungeklärter Ursache in der Feldmark eine große Menge Strohballen. Des Weiteren machte im Frühjahr das Hochwasser einige Probleme.

Der stellv. Bürgermeister der Gemeinde Marschacht Robert Schumann dankte den Aktiven für die Einsatzbereitschaft. Dies erwähnte auch der Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth in seiner Dankesrede. Er würdigte außerdem die Arbeit der Alterskameraden, die in Ihrer aktiven Zeit, die Voraussetzungen der heutigen Arbeitsgrundlage geschaffen haben.

Als außergewöhnliche Herausforderung stellte letztes Jahr die Ausrichtung des „Wettbewerbes einmal anders“ auf Gemeindeebene dar.

Unter der Leitung des Gemeindebrandmeisters Frank Hupertz wurde das Kommando der FF Oldershausen bis auf wenige Veränderungen wiedergewählt. Die Führung hat weiterhin Ortsbrandmeister Kai Corbelin und sein Stellvertreter ist weiterhin Andreas Schlicht.

Die Funktionen werden wie folgt besetzt:

-        Gruppenführer                         Dennis Brunke

-        Funkwart                                 Tobias Wiegel

-        Schriftführer                            Florian Schulte

-        Maschinist                               Dirk Kistenbrügger

-        Atemschutzgerätewart              Ronny Soltau

-        Sicherheitsbeauftragter             Norbert Häussler

-        Kassenwart                             Stefan Jentzsch

-        Pressewart                               Manfred Jokisch

 

Das Führungsteam verfügt über 34 aktive Mitglieder. Die Jugend ist mit 16 und die Alterskameraden mit 15 Mitgliedern vertreten. 25 haben sich der Musik im Spielmannszug verschrieben. Weiterhin fördern 114 Personen die Wehr.

Die  Wehr übte an zahlreichen Tagen die Fertigkeiten für den Ernstfall. Zur Weiterbildung gehörte der Besuch von 5 Lehrgängen. Beförderungen standen auch auf der Tagesordnung. Sebastian Schlieske darf jetzt den Dienstgrad des Oberfeuerwehrmannes führen und Yannik Brunke ist ab sofort Feuerwehrmann.