• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

Drage, lw: Zwei Jahre Pandemie haben die Feuerwehrfrauen und -männer in Drage gut überstanden. Das konnte jetzt Ortbrandmeister Benjamin Storbeck, anlässlich der jüngst abgehaltenen Jahreshauptversammlung, berichten. 30 aktive Kammeraden und Kameradinnen zählt die Einsatzabteilung. 15 Jungen und Mädchen zählt die Jugendfeuerwehr und 14 weitere die Kinderfeuerwehr.

Besonders freute Storbeck die stabile Übungsbeteiligung trotz der Pandemie. Mit Hygienekonzept und Onlineübungen stellte die Wehr sich schnell auf die neuen Gegebenheiten ein.

Die letzte Jahreshauptversammlung hielt die Feuerwehr Drage in 2019. So reichte Storbeck die Einsatzzahlen für das Jahr 2020 ebenfalls nach. Demnach arbeite die Wehr in 2020 insgesamt 13 Einsätze ab. Darunter ein Großbrand der die Wehr besonders forderte, auch da es sich um das Gebäude eines verdienten Alterskameraden der Wehr handelte. Sturmeinsätze waren der Schwerpunkt im Jahr 2021, in dem insgesamt 12 Einsätze abgearbeitet wurden.

Auch das traditionelle Lampionfest „Elbe brennt“ musste zu Pamdemiezeiten ebenfalls pausieren. Nun jedoch soll das bekannte Fest wieder starten. Storbeck berichtete über die bereits getroffenen Vorbereitungen. Gestiegene Preise und notwendige Veränderungen in der Organisation zwingen die Wehr jedoch zu einer leichten Preiserhöhung. Der Eintritt zum Feuerwerk wird künftig fünf Euro betragen. Kinder bis 12 Jahre haben jedoch weiterhin freien Eintritt.

Lobende Worte für die ehrenamtliche Arbeit fanden dann auch Samtgemeindebürgermeisterin Kathrin Bockey und Bürgermeister der Gemeinde Drage, Dirk Müggeburg.

In seiner Funktion als stellvertretender Gemeindebrandmeister beförderte Storbeck Christian Werner zum Oberlöschmeister und René Matschiavelli zum Hauptlöschmeister. Der stellvertretende Abschnittsleiter Michael Bulst ehrte schlussendlich drei verdiente Kameraden für langjährige, aktive Mitgliedschaft. Thomas Weichert und Lutz Wreide wurden für 40 Jahre und René Matschiavelli für 25 Jahre aktiver Feuerwehrdienst mit dem entsprechenden Ehrenzeichen geehrt.