• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

 

Rönne: Am 24.01.2020 trafen sich die Kameraden der Feuerwehr Rönne zur Jahreshauptversammlung. Als Gäste waren Kerstin Busch für die Samtgemeinde, Heiko Scharnweber für die Gemeinde sowie Michael Bulst und Matthias Dittmer für die Kreis/Samtgemeindefeuerwehr anwesend.

In seinem Bericht resümiert Ortsbrandmeister Andre Harenberg das vergangene Jahr der Rönner Wehr; Mit insgesamt 12 Einsätzen war es ein relativ ruhiges Jahr für die Feuerwehr Rönne. Ich freue mich, dass auch im Einsatzjahr 2019 unser Einsatzfahrzeug bei jedem Einsatz gut besetzt war. Dies zeigt die Einsatzbereitschaft der Rönner Feuerwehr!

Leider gab es nicht nur positives zu berichten; plötzlich und unerwartet verstarb der ehemalige Brandmeister Dieter Radke im Dezember 2019. Er hinterlässt sowohl bei den Alterskameraden als auch in der gesamten Wehr eine Lücke.

Ehrungen und Beförderungen hatten der Samtgemeindebrandmeister und der Stellv. Abschittsleiter Elbe im Gepäck:

Paddy Daoud wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert, Ramon Reimers wurde zum Feuerwehrmann ernannt.

Geehrt wurden: Werner Harms 50 Jahre, Gerhard „Eule“ Nachtigal 25 Jahre, Günter Twesten 25 Jahre.

Auch die Vertreter aus Rat und Verwaltung hatten nette Grußworte mitgebracht und sparten nicht mit an Lob für den Dienst der Kameraden an der Öffentlichkeit

Auch in 2019 hat der Förderverein der Feuerwehr Rönne einiges in die Feuerwehr eingebracht. Dieser hat neben diversen Bezuschussungen von Stiefeln und technischer Ausrüstung, mit tatkräftiger Hilfe der aktiven und Alterskameraden, eine Bocciabahn auf dem Gelände der Feuerwehr errichtet. Auch um die Kameradschaft in und über die Feuerwehr hinaus zu fördern, haben wir eine Bocciabahn errichtet. Es soll ein Treffpunkt in Rönne werden. Gerne, so der erste Vorsitzende des Fördervereins Klaus Stöhr, stellen wir Mittel für den noch besseren Schutz und die Sicherheit und Kameradschaft der Kameraden bereit.

Auch 2020 steht die Feuerwehr in Rönne unter dem Motto: „unsere Freizeit für eure Sicherheit“, Interessierte sind jederzeit willkommen und erwünscht.