• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

Tespe, lw:  Einen wahren Wahlmarathon absolvierten die 31 anwesenden Wahlberechtigten Kameradinnen und Kameraden der Tesper Feuerwehr. Gleich zwei neu stellvertretende Ortsbrandmeister galt es in geheimer Wahl zu wählen. Michael Futh, der nunmehr seit 30 Jahren als Stellvertreter der Ortswehr fungierte, tritt nicht mehr für eine weitere Wahl an. Als 1. Stellvertretenden Ortsbrandmeister wählten die Anwesenden Jan Elvers, der mit 18 Stimmen die Wahl gegen René Krumstroh (12 Stimmen) für sich entschied. In der zweiten Wahlrunde konnte dann Krumstroh, als alleiniger Bewerber, die Wahl zum 2. Stellvertretenden Ortsbrandmeister für sich entscheiden. Beide neu Gewählten Stellvertreter werden gemeinsam ab dem 15. März den bisherigen Amtsinhaber ablösen.

In offener Wahl galt es weiterhin das komplette Kommando zu wählen. Bis auf den Kassenwart konnten alle Positionen durch Wiederwahl mit den bisherigen Amtsinhabern besetzt werden. Harry Bayer wird künftig die Finanzen der Wehr verwalten und das Ortskommando als Kassenwart ergänzen.

 33 Einsätze absolvierte die Wehr im vergangenen Jahr. Davon 10 Brandeinsätze und 17 Hilfeleistungen. Sechs Mal stellte sich eine Alarmierung als Fehlalarm aus. Im März übernahmen die Brandschützer kurzerhand einen Einsatz ihrer Nachbarn aus Bütlingen. Diese herhielten ihren Einsatzbefehl zu einem Feuer kurz vor Beginn ihrer eigenen Jahreshauptversammlung. Damit die Bütlinger, wie geplant, ihre Versammlung abhalten konnten sprangen die Tesper Kameraden ein.

Insgesamt 42 aktive Kameradinnen und Kameraden verrichten in Tespe ihren Dienst. Ein ausgewogener und optimal Abgestimmter Aus- und Fortbildungsplan sorgt bei allen Brandschützern für einen gleichbleibend hohen Ausbildungsstand. 16 weitere Kameraden zählt die Altersabteilung. 15  Kinder in der Jugend- und insgesamt 9 Kinder in der Gemeindekinderfeuerwehr, die insgesamt 14 Kinder zählt.

Der Spielmannszug zählt weitere 40 Mitglieder und absolvierte insgesamt 30 Auftritte. Zehn Auftritte fallen auf Feuerwehrveranstaltungen und 20 weitere auf die Brauchtumspflege. Dazu zählt unter anderem ein einstündiges Konzert auf der letztjährigen Feuerwehrmeile in Lüneburg.

Zwei verdiente Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft konnte Gemeindebrandmeister Matthias Dittmer vornehmen. Dittmer ehrte sowohl Mark Hollatz, als auch Matthias Kaltenthaler für 25-jährige aktive Mitgliedschaft. Beförderungen gab es dann für Renè Krumstroh (Löschmeister), Stefan Harden (1. Hauptfeuerwehrmann), Tobias Hümpel (Hauptfeuerwehrmann), Dirk Fliegel (Feuerwehrmann), sowie MarK Hollatz (Hauptlöschmeister).