• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

Drage, lw: Buntes Treiben auf den Festplatz in Drage. Die Feuerwehr Drage hatte die Kinderfeuerwehren des Landkreises zum diesjährigen Kinderfeuerwehrtag geladen. Für die Kinderfeuerwehr Drage ein ganz besondere Tag. Feiert sie doch in diesem Jahr bereits ihr 10-jähriges Bestehen. Damit sind die Löschzwerge aus Drage zugleich die älteste Kinderfeuerwehr im Landkreis Harburg.

18 Gruppen hatten eine Menge Spaß bei einem Brennballtunier das in zwei Variationen gespielt wurde. Dabei galt es möglichst viele Spieler über einen Parcours ins Ziel zu bringen, während die gegnerische Manschaft einen ins Feld geworfenen Ball möglichst schnell in ein Ziel in der Mitte des Spielfeldes befördern muss. Die Mannschaften hatten riesig Spaß und waren mit Eifer und Ehrgeiz dabei. Am Ende des Tages gab es dann für alle Gruppen eine kleine Siegerehrung bei der für jede Gruppe eine süße Belohnung bereits stand. Für die besten drei Gruppen gab es außerdem noch einen Pokal zur Erinnerung. Dabei gelang es den gastgebenden Löschzwergen den ersten Platz zu belegen. Gefolgt von den Gruppen Salzhausen 1 und Maschen 2.

Der Siegerehrung wohnten auch Kreisbrandmeister Volker Bellmannn, Gemeindebrandmeister Frank Hupertz und sein Stellvertreter Rolf Ahrens-Wiegel teil. Als Ehrengäste übernahmen sie eine ganz besondere Aufgabe. Neben den Spielen wurde auch die Abnahme des Brandflohs durchgeführt. Als einzige echte Auszeichnung der Kinderfeuerwehr kommt ihr eine ganz besondere Bedeutung zu. Die Kinder stellen in fünf verschiedenen Aufgaben ihr Können unter Beweis. In den Bereichen Brandschutzerziehung, 1. Hilfe, Sport/Spiel/Teamwork und Feuerwehr werden den Teilnehmern Aufgaben gestellt, die sie absolvieren müssen. Außerdem gibt es noch fünf Fragen, die richtig beantwortet werden sollen. 32 Kinder nehmen an der diesjährigen Abnahme teil und alle konnten die gestellten Aufgaben erfolgreich lösen. Bellmann, Hupertz und Ahrens-Wiegel übernahmen daher gerne die Aufgabe der feierlichen Verleihung des Brandflohs.