• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

Hunden, lw: Wahlen standen auf der Tagesordnung der Feuerwehr Hunden, anlässlich der jüngst abgehaltenen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Kuhl in Hunden. Ende März endet die Amtszeit des amtierenden Ortsbrandmeisters Klaus-Peter Peters. Peters, der viele Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister die Geschicke der Wehr mit lenkte, übernahm vor sechs Jahren die Führung der Feuerwehr Hunden. Nun stellte Peters sein Amt zu Gunsten eines jüngeren Kameraden zur Verfügung. Wer dies sein soll, da waren sich alle Anwesenden einig. In geheimer Wahl und unter der Leitung von Gemeindebrandmeister Frank Hupertz wählte sie einstimmig Cord Marben aus Hunden. Marbens Vertretung wird weiterhin Jan Reimers übernehmen, der für eine weitere Amtszeit zum Stellvertreter gewählt wurde.

Derzeit zählt die Feuerwehr Hunden 39 aktive Mitglieder, 13 Alterskameraden, sowie 24 Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr und 14 weitere in der Kinderfeuerwehr. Die hohen Mitgliederzahlen spiegeln den hohen Stellenwert der Feuerwehr in der dörflichen Gemeinschaft wieder, zu der die Wehr seit vielen Jahren einen wertvollen Beitrag leistet. Ob Osterfeuer, Laternenumzug oder Umwelttag. Die Veranstaltungen erfahren immer einen hohen Zuspruch.

Ausrücken musste die Feuerwehr Hunden im vergangenem Jahr zu je zwei Bränden, einer Hilfeleistung und zwei sonstigen Einsätzen. Über Beförderungen konnten sich dann Thomas Möller (Löschmeister, Alexandra Marben (Hauptfeuerwehrfrau) und Anne-Marike Reimers (Oberfeuerwehrfrau) freuen. Zum Feuerwehrmann wurde außerdem Oliver Fischer ernannt.