• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

Bütlingen, lw: Besonders stark zeigte sich die Wettbewerbsgruppe der Bütlinger Wehr im vergangenen Jahr. Mit vollem Elan stürzte sich die Gruppe Anfang 2016 in die Wettbewerbssaison. Und das mit Erfolg. Schon beim Gemeindefeuerwehrtag sicherte sie sich den ersten Platz. Weiter ging es mit einem ersten Platz auf dem Kreisfeuerwehrtag. Qualifiziert für den Bezirkswettbewerb in Klein Meckelsen lieferte die Gruppe auch hier einen passablem sechsten Platz ab und sicherte sich so nicht nur die silberne Leistungsspange, sondern auch einen Startplatz für den Landesentscheid im kommenden Jahr. Um die Saison abzurunden, folgte der Titel Kreismeister und ein guter zweier Platz beim ausgeloben Kreiscup.

 

Ruhiger ging es für die Wehr in Sachen Einsätze von statten. Lediglich sechs Brände waren zu löschen. Einmal leisteten die 50 Aktiven technische Hilfe und die Absicherung des Laternenumzuges verbuchte Ortsbrandmeister Eike Hagemann unter sonstige Einsätze. Um dennoch für Einsätze jederzeit gut gerüstet zu sein, hielt sich die Wehr mit insgesamt 18 Übungen fit und besuchte diverse Lehrgänge und Weiterbildungen.

Neben den aktiven Kameraden zählen 18 Mädchen und Jungen zur Jugendfeuerwehr, weitere 12 zur Kinderfeuerwehr und 21 Kameraden in der Altersabteilung.

Ehrungen gab es dann vom stellvertretenen Abschnittsleiter Elbe Michael Bulst für zwei langjährige Kameraden. Johann-Friedrich Reinsdorf und Willi Lange halten der Feuerwehr bereits je seit 60 Jahren die Treue und konnten sich über eine Ehrung des niedersächsischen Feuerwehrverbandes für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr freuen.

Gemeindebrandmeister Frank Hupertz konnte dann Daniel von Bargen zum Löschmeister befördern und Jonah Böther zum Feuerwehrmann ernennen.