• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

Rönne, lw: Es war ein durchschnittliches Jahr für die Feuerwehr Rönne. Das gab Ortsbrandmeister Gerhard Nachtigal anlässlich der jüngst abgehaltenen Jahreshauptversammlung bekannt.

Mit insgesamt 14 Einsätzen wurde die Wehr ähnlich stark gefordert wie in den vergangenen Jahren. Geändert habe sich die Verteilung der Einsätze, so Nachtigal weiter. Im abgelaufenen Jahr wurden wieder mehr Brandeinsätze abgearbeitet. So rückte die Wehr unter anderem zu zwei Schuppenbränden im Ort aus und unterstützte die Nachbarwehren bei einem Großbrand in Schwinde.

Für die Dorfgemeinschaft leistet die Wehr mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag. So unterstützen die 31 aktiven Feuerwehrleute bei örtlichen Veranstaltungen, richten das alljährliche Pfingstfeuer aus, das sich einer großen Beliebtheit erfreut und sorgen mit dem Weinfest am Rönner Gerätehaus für eine gute Kommunikationsplattform im Ort.

Ehrungen und Beförderungen gab es dann aus der Hand von Gemeindebrandmeister Frank Hupertz. Er konnte Günther Krause und Lothar Fritzenwanker für je 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst auszeichnen. Rainer Moed freute sich über eine Beförderung zum Oberfeuerwehrmann. Daniel Leenders wurde zum ersten Hauptfeuerwehrmann befördert.