• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

Hunden, lw: Zu einem Verkehrsunfall innerhalb der Ortschaft Hunden rückten am Sonntagabend zahlreiche Rettungskräfte aus. Ein 65-jähriger Fahrer aus dem Kreis Lüneburg war in einer neunzig Grad Kurve auf trockener Fahrbahn aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und im Straßengraben gelandet. Der Mazda kam dabei auf der Beifahrerseite im Graben zum Liegen. Der Fahrer blieb glücklicherweise bei seinem Crash nur leichtverletzt und wurde von den ersten, eintreffenden Einsatzkräften bereits auf dem Beifahrersitz angetroffen. Auf Grund der Lage des Fahrzeuges konnte er sich jedoch nicht selbst aus diesem befreien. Nach kurzer Lagebeurteilung entschied man sich das Fahrzeug teilaufzurichten umso den Fahrer aus seinem Fahrzeug befreien zu können. Mit vereinten Kräften konnte der Fahrer dann rasch aus seinem Fahrzeug befreit werden.

Auf Grund der ersten Meldung „Fahrer eingeklemmt“ rückten neben der Ortswehr Hunden auch die Feuerwehren Marschacht und Oldershausen an. Zudem alarmierte die Leitstelle Winsen nach Vorgabe den Rüstwagen der Stadt Winsen, da dieser auf Grund einer Sperrung der Kreisstraße zwischen Marschacht und Oldershausen die Einsatzstelle schneller erreichen kann. Der Rettungsdienst wurde mit zwei RTWs und einem NEF an die Einsatzstelle beordert. Wobei ein RTW und das NEF aus dem Herzogtum Lauenburg anfuhren. Die Ortsdurchgangsstraße war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen beidseitig gesperrt.