• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

Schwinde, lw: Nur dem beherzten Eingreifen von Nachbarn ist es vermutlich zu verdanken, dass bei dem Brand einer hohen Hecke im Emmerweg nichts Schlimmeres passiert ist. Sie hatten bemerkt wie der Anwohner bereits in unmittelbarer Nähe seiner Doppelgarage gegen die Flammen kämpfte. Beherzt eilten sie ihm zur Hilfe und konnten beim Eintreffen der parallel alarmierten Feuerwehren aus Schwinde/Stove, Drage, Rönne und Tespe bereits erste Löscherfolge verzeichnen. Auch das Übergreifen der Flammen auf die Doppelgarage wurde so erfolgreich verhindert. Mit einem C-Rohr löschte die Feuerwehr dann die restliche Hecke auf ca. sechs Meter ab. Die Doppelgarage wurde zudem einer gründlichen Untersuchung auf etwaige versteckte Brandherde untersucht. Schnell konnte auch hier Entwarnung gegeben werden. Der Anwohner erlitt bei den Löschversuchen einen Schock, so dass zusätzlich ein Rettungswagen an die Einsatzstelle beordert wurde, dessen Besatzung die weitere Versorgung übernahm. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch nicht bekannt. Die genaue Brandursache ist ebenfalls noch nicht ermittelt.