• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

Krümse, lw: Mit einem Schrecken kam am Sonntagmorgen eine Familie aus Krümse davon. Während des kochens kam es vermutlich in der Dunstabzugshaube der Küche zu einem technischen Defekt in dessen Folge ein Feuer in der Küche ausbrach. Als Die Bewohnerin des Hauses den Brand bemerkte, warnte sie sofort die übrigen Bewohner des Hauses, was die beiden Söhne der Familie auf den Plan rief. Beide selbst aktive Feuerwehrleute, unternahmen erste Löschversuche und alarmierten umgehend ihre Kameraden der Feuerwehr über den Notruf. Als die Löschversuche nicht zu einem Erfolg führten, evakuierten Sie folgerichtig das Haus und brachten ihre Eltern sowie die Großmutter in Sicherheit.

Die alarmierten Feuerwehren aus Schwinde/Stove, Rönne und Marschacht konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Mit 2 C-Rohren und einem Atemschutz-Trupp im Innenangriff war der Brand schnell gelöscht. Problematischer stellte sich die Suche nach eventuellen Brandnestern in den Zwischendecken dar. Die Holzvertäfelung musste daher teilweise entfernt werden. Unterstützung leistete hier die Feuerwehr Bütlingen, die mit einer Wärmebildkamera nachrückte. Nach dem ausgiebigen Belüften mit Hilfe eines Druckbelüfters konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden, die zunächst die Einsatzstelle für weitere Ermittlungen beschlagnahmte.