• 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg
  • 04.jpg
  • 05.jpg
  • 06.jpg

Marschacht, lw: Es ist kurz nach 2:00 Uhr morgens, als bei der Rettungsleitstelle in Winsen der Notruf eines Freizeitskippers eingeht. Mit Motorschaden treibt seine Segelyacht führerlos auf der Elbe Höhe Marschacht. Auf Grund der ersten Meldung bestand die Gefahr, das die Yacht samt ihren beiden Besatzungsmitgliedern auf das Rönner Wehr zutreibt.

Zahlreiche Rettungskräfte, darunter die Fachzüge Wasserrettung, und ELW2 eilen zur Einsatzstelle am Marschachter Hafen. Die Feuerwehren Marschacht und Lassrönne gehen mit ihren Booten zu Wasser und machen sich in der Dunkelheit auf die Suche nach dem Havaristen. Zwei Boote der Feuerwehr Hoopte rücken über den Wasserweg ebenfalls an.

Nach einem Telefonat der Rettungskräfte direkt vor Ort mit dem Skipper konnte die Segelyacht knapp einen Kilometer elbaufwärts in Höhe des Pumpspeicherwerkes ausgemacht werden. Dem Skipper war es gelungen sich an einer Fahrwasserbetonnung fest zu machen. Die Feuerwehr nahm schließlich die Yacht in Schlepp und zog diese in den sicheren Geesthachter Hafen. Sowohl der Skipper, als auch sein Begleiter blieben unverletzt.